Home
  
  Chirurgie/Orthopädie    Innere Medizin    Kardiologie    Dermatologie    Dental-Medizin     
  Home  
  Die Tierklinik  
  Fachabteilungen  
  Unser Team  
  Terminanfrage  
  Anfahrt  
  Patientenakte  
  Patientenregistrierung  
  Stellenangebote   
  Für Tierärzte  
  Tierarztpraxis St. Wendel  
  Veranstaltungen  

Home / Andere /  Direktes Digitales Röntgen. 25.08.2016

High-Tech in der Tiermedizin - moderner als im Krankenhaus

Seit Oktober 2004 werden in der radiologischen Abteilung der Tierärztlichen Klinik Birkenfeld nur noch direkte digitale Röntgenaufnahmen erstellt.

In Zusammenarbeit mit Gierth X-Ray international und Canon Medical Europe in Amsterdam wurden ultramoderne Verfahren in einem zukunftsweisenden Pilotprojekt zusammengeführt. Das neue System erlaubt Röntgenuntersuchungen in bisher unerreichter Qualität und führt zu einer Optimierung bei der radiologischen Diagnostik von Erkrankungen der uns anvertrauten Patienten. Gleichzeitig steht es Veterinär-Radiologen und klinisch tätigen Tierärzten aus aller Welt zur Anschauung und Weiterbildung zur Verfügung.

Das direkte digitale Röntgen verzichtet auf Filme und Fotochemikalien und sogar auf eine Phosphorspeicherplatte, wie sie beim indirekten digitalen Röntgen verwendet wird.

Anstelle eines Röntgenfilms oder einer mobilen Speicherplatte wird ein neuer, im Röntgentisch installierter Sensor eingesetzt. Von diesem Sensor werden die Bilddaten in einen Computer geleitet, wo sie in Sekundenbruchteilen gespeichert und sichtbar gemacht werden.



Der Betrachter der Bilder kann diese vergrößern, Ausschnitte wählen, Kontrast und Helligkeit verändern und auf viele verschiedene Weisen das Bild variieren, um auch kleinste Details zu erkennen und die Diagnose zu optimieren.

Die erzielte Eindeutigkeit der Darstellungen erlaubt es auch dem Tierhalter, die Röntgenbefunde gut zu verstehen. Gemeinsam können weitere Maßnahmen diskutiert und ein Behandlungsplan erstellt werden.

Die Röntgenbilder werden archiviert und zusätzlich im Internet abgelegt. Tierhalter sowie überweisende Tierärzte erhalten einen geschützten Zugang zu den eigenen Bildern ihrer Tiere bzw. Patienten.

Beim direkten digitalen Röntgen sind die Schritte zur Erstellung einer Röntgenaufnahme also ganz einfach:

1. Eine im Untersuchungstisch fest eingebaute elektronische Bildsensorplatte wird belichtet,

2. daraufhin erscheint das Bild sofort auf dem Monitor - wie bei einer Digitalkamera. Die gespeicherten Bilder sind jederzeit wieder abrufbar.
In der Tiermedizin hat das direkte digitale Röntgen sehr große Vorteile, auch gegenüber dem gebräuchlicheren indirekten digitalen Röntgen.

Man sieht sofort nach der Aufnahme, ob ein weiteres Röntgenbild zur Optimierung der Darstellung erstellt werden sollte. Die gerade in diesem Augenblick gehaltene Position des Patienten bzw. eines bestimmten Körperteils kann, falls erforderlich, direkt verändert werden. Nur das direkte digitale Röntgen bietet diese Möglichkeit.

Dagegen kommt es beim indirekten digitalen und konventionellen Röntgen zu Wartezeiten von jeweils 6 - 7 Minuten nach der Belichtung, da bei diesen Verfahren die mobile Speicherplatte ausgelesen bzw. erst der Röntgenfilm entwickelt werden muss.

Es ist meist unmöglich, den Patienten in dieser relativ langen Zeit in einer für die nächste Aufnahme angepassten Position zu halten, und er muss eventuell sogar vorübergehend vom Röntgentisch heruntergenommen werden.

Dies sind Umstände, welche eine gezielte Diagnostik erschweren, und welche das direkte digitale Röntgen erspart.


Welche Vorteile bringt direktes digitales Röntgen?

  • Extrem gute Bildqualität
    bei Weichteilaufnahmen ebenso wie bei Aufnahmen von Wirbelsäule und Bewegungsapparat

  • Bedeutende Qualitätssteigerung in der Diagnostik,
    mit deutlich mehr Sicherheit bei der Auswertung und Beurteilung der Aufnahme durch computerunterstützte Bildbearbeitung

  • Röntgenbilder können auch für einen Laien verständlicher dargestellt werden

  • Deutlich geringere Strahlenbelastung für den Patienten
    Einsparung der Röntgendosis gegenüber konventionellem Film - besonders wichtig bei Serienaufnahmen

  • Keine umweltbelastenden Chemikalien mehr
    Keine hochgiftigen Fotochemikalien wie bei konventioneller Filmentwicklung

  • Verwaltung der gespeicherten Röntgenaufnahmen
    Die Röntgenaufnahmen werden dauerhaft gespeichert und sind jederzeit und sofort abrufbar

  • Unmittelbare Darstellung auf dem Monitor
    Die Röntgenbilder sind auf dem Monitor ohne jede Wartezeit zu sehen. Keine Verzögerung der Darstellung durch minutenlanges Einlesen der Bilddaten von einer speziellen Platte wie beim indirekten digitalen Röntgen

  • Vorteil bei Änderung der Position
    Falls notwendig, kann die Positionierung des Patienten sofort angepasst und ein weiteres Röntgenbild aufgenommen werden.
    Das direkte digitale Röntgen bietet große Sicherheit bei der Diagnose und mehr ?Bequemlichkeit? für Patienten und Tierhalter - nach unserer Auffassung entscheidend mehr als das indirekte digitale Röntgen

  • HD-Aufnahmen: Optimierung der Qualität
    Die Lagerung des Beckens sowie das Ausrichten und ?Eindrehen? der Hintergliedmaßen können durch die unmittelbare Bildkontrolle in bisher nicht gekannter Weise optimiert werden (Sicherung optimaler Qualität von HD-Aufnahmen)

    Weitere Informationen finden Sie in unserer
    Broschüre zum HD-Röntgen



  • Druckversion   |   Artikel versenden

     Anfahrtskizze  Kontakt   © 2002-2013 Tierärztliche Klinik Birkenfeld  Impressum

    Heimpel CMS
    Content Management System